Pole Dance Stange kaufen – was muss ich beachten?

by Hardy - Chief Cave Officer
Eine Pole Dance Stange kaufen und in der Wohnung anbringen ist nicht unüblich

Eine Pole Dance Stange zu kaufen kann unterschiedlichste Gründe haben. Der aber meist verbreitetste ist wohl, sie als Sportgerät zu benutzen.

Der Raum Genügend Platz ist ein Muss

Das wichtigste ist natürlich der Raum. Wo soll die Stange hin? Wo kann sie hin? Wie viel Platz man um die Stange braucht ist etwas unterschiedlich je nach Verwendungszweck und Körpergröße. Kleine Personen kommen meist mit etwas weniger Platz zurecht, größere Personen brauchen auch ein bis zu 1m größeren Radius um die Stange herum. Da fast niemand zu Hause den Platz hat, um die Stange einen Radius von Körpergröße plus ausgestreckte Armlänge frei zu halten, empfiehlt es sich vorher zu gucken, welche Übungen performt werden sollen. Auf dieser Basis in Kombination mit der Körpergröße lässt sich recht gut sagen, wo die Stange hin passt und wo nicht. Ein gewisser Sicherheitsabstand ist dabei nicht zu vernachlässigen, denn bei manchen Übungen streckt man sich deutlich mehr als gedacht.

Die Decke muss auch halten

Auch die Decke und der Boden müssen selbstverständlich die Stange inklusive Pole Dancer halten. Das kann bei einem Altbau oder abgehangenen Decken schnell zum Problem führen. Auch ältere Böden können unter Umständen nicht das Gewicht halten und geben nach. Da es sich in den allermeisten Fällen um eine Mietwohnung handelt, ist die Installation auch zwingend mit dem Vermieter abzustimmen. Ein bisschen Feingefühl ist hier oft notwendig, denn viele Vermieter haben gegenüber dem recht neuen Sport noch einige Vorurteile.

Noch bevor der Vermieter sein OK gegeben hat, ist aber zwingend zu prüfen, ob die Stange sicher montiert werden kann. Daher sollte sie an der Decke an einen tragenden Balken stoßen. Was fest ist und was nicht, lässt sich oft mit einfachem Klopfen leicht herausfinden. Falls Pläne zu tragenden Balken vorhanden sind, macht es das natürlich noch deutlich einfacher. In modernen Gebäuden stellt der Boden in aller Regel kein Problem da, bei älteren Gebäuden und auch besonders bei Dielenböden ist es wichtig, die Festigkeit vorher zu prüfen.

Die Stange

Welche Stange soll ich kaufen? Es gibt unzählige verschiedene Stangen und Hersteller. Dabei reichen die Preise von 70€ bis in die hunderte von Euros. Gerade Anfänger kommen leicht in Versuchung eine günstige Stange zu kaufen, um Geld zu sparen.

Wir können an dieser Stelle nur davon abraten, denn wer seinen Körper in 1,50m Höhe über Kopf an so eine Stange hängen will, sollte für ein paar Euro nicht die eigene Gesundheit aufs Spiel setzen. Auch wenn namenhafte Hersteller meist 200-300€ für eine Stange verlangen, ist sie das Geld allemal wert, wenn dadurch ein Unfall verhindert wird. Außerdem lassen sich diese Stangen auch teurer weiterverkaufen.

Die Montage

Die Montage hängt von Stange und Hersteller ab, die meisten funktionieren allerdings mit Druck. Dabei werden die Stangen soweit ausgefahren, dass sie durch den Druck, den sie auf Boden und Decke ausüben, halten. Ein wichtiger Punkt ist hierbei die Höhe, denn je nach Raumhöhe müssen unterschiedliche Zusatzstücke gekauft werden. Es lohnt sich also vorher die Beschreibung genau durchzulesen, um die Stange bei der Montage nicht direkt wieder zurücksenden zu müssen. Auch ist es wichtig sich darüber zu informieren, ob die Stange von einem selbst angebracht werden kann oder ob ein Fachmann benötigt ist. Hat die Montage dann aber endlich geklappt und steht die Stange sicher und fest, kann es endlich losgehen.

Falls du in einer Mietwohung lebst und mehr Infos über eine Pole Dance Stange in Mietwohungen suchst, findest du sie in diesem Artikel von uns.

You may also like