Filme digitalisieren

by Hardy - Chief Cave Officer
FILME DIGITALISIEREN

Alte Filme digitalisieren: Super 8 und VHS ohne Datenverlust, mit Anleitung!

Alte Filme digitalisieren kann sie retten: Die Bänder altern mit den Jahren und verlieren an Qualität. Möchtest du deine Schätze nicht verlieren, solltest du daher alte Filme digitalisieren. Nicht immer musst du dafür einen Profi beauftragen. Du kannst es auch selber tun, denn viele ehemals teure Scanner sind inzwischen erschwinglich. Wie du vorgehen solltest, erfährst du hier.
Mit einer Anleitung zum Filme Digitalisieren für gängige Formate!

Was solltest du wissen, wenn du alte Filme digitalisieren möchtest?

Wer alte Filme digitalisieren möchte, hat dafür mehrere Möglichkeiten. Das Grundprinzip bleibt immer gleich: Ein Wandler tastet den Film Bild für Bild ab und fügt ihn anschließend zu einer digitalen Datei zusammen. Ob du aber dein Smartphone dafür nutzt oder einen teuren Scanner, macht nicht nur einen Unterschied in deinem Geldbeutel. Zwischen den beiden Arten, alte Filme zu digitalisieren, liegen auch beim Ergebnis Welten.

Alte Filme digitalisieren heißt gründlich planen!

Du findest hier mehr als eine Anleitung zum Filme Digitalisieren, denn wir beziehen mehrere Varianten mit ein. Das liegt nicht nur am Format: Hast du VHS oder Super 8? Du solltest dich auch fragen, was dir die Sache wert ist. Erfahrungsgemäß wird das Ergebnis umso besser, je mehr Geld du dafür einplanst, alte Filme zu digitalisieren. Für jede Möglichkeit braucht es eine extra Anleitung, Filme zu digitalisieren.

Der Vorteil daran, selber nach Anleitung Filme zu digitalisieren:

Dienstleister bieten auch an, alte Filme zu digitalisieren. Doch sie sind teuer, denn sie nutzen hochwertige Geräte. Schauen wir uns aber die Preisentwicklung an, wird deutlich: Einfache Super-8-Scanner haben in den letzten Jahren einen Preissturz erfahren. Möchtest du daheim viele alte Filme digitalisieren, lohnt sich also die Anschaffung! Bei dieser Art, alte Filme zu digitalisieren, erhältst du zudem nahezu perfekte Ergebnisse.

Erste Anleitung, Filme zu digitalisieren: Super 8 mit Leinwand

Wohl den wenigsten Aufwand macht die folgende Variante – vorausgesetzt, du verfügst noch über Projektor und Leinwand. Aufgrund ihrer Beliebtheit geben wir hierfür eine separate Anleitung, Filmezu digitalisieren.

  • Baue Vorführgerät und Leinwand wie gewohnt auf.
  • Bringe Kamera oder dein Smartphone in angemessener Entfernung in Stellung. Nutze dafür ein Stativ.
  • Beim Abspielen filmst du die Leinwand ab.

Problem dabei, wenn du alte Filme so digitalisieren willst: Falten auf der Leinwand werden im Ergebnis sichtbar. Hinzu kommt die natürliche Krümmung der Leinwand. Dennoch ist diese Anleitung, Filme zu digitalisieren, eine der praktischsten überhaupt: einfach und kostengünstig zugleich!

Zweite Anleitung, Filme zu digitalisieren: Super 8 mit Scanner

Super 8 Filmscanner sehen aus wie ein Mittelding aus Projektor und digitaler Kamera. Die Bedienung ist selbsterklärend: Film einlegen. Einstellungen nach Bedarf wählen. So geht alte Filme Digitalisieren auf Knopfdruck: Der Film läuft einmal durch, dabei wird jedes Bild einzeln abgetastet und gespeichert. Ein PC ist hierbei unnötig: Gespeichert wird auf Speicherkarte.

Dritte Anleitung, Filme zu digitalisieren: Super 8 mit Umlenkspiegel

Solch ein Spiegel ist ein Kompromiss zwischen teurem Scanner und Leinwandfilmerei: Er hilft dir, die erwähnten Verzerrungen zu vermeiden. Zwar wird auch bei dieser Art, alte Filme zu digitalisieren, ein Projektor benötigt. Jedoch wirft er sein Bild auf den Umlenkspiegel, der ihn an einen eigenen Bildschirm weiterleitet. Von dort filmst du mit einer möglichst guten Digitalkamera das Ergebnis ab. Gern genutzt wird hierfür der Hama Telescreen. Eine separate Anleitung zum Filme Digitalisieren erübrigt sich dafür, weil die Bedienung selbsterklärend funktioniert. Umlenkspiegel sind ab circa 60 Euro erhältlich.

Anleitung zum Filme Digitalisieren für VHS

Vom Prinzip her funktioniert diese Anleitung, Filme zu digitalisieren, wie oben erklärt: Du brauchst zunächst ein Abspielgerät, das ist der Videorekorder. Um ihn mit deinem Computer zu verbinden, brauchst du weiterhin einen Videograbber. Er sorgt für die Umwandlung des Signals beim Abspielen. Weil Videograbber erschwinglich sind, ist es inzwischen Jedem möglich, zu Hause alte Filme zu digitalisieren. Auch das Anschließen ist einfach: via USB am Computer und via Scart- oder Composite am Videorekorder. Passt nichts davon, hilft ein im Handel erhältlicher Adapter.

Howto: Anleitung zum Filme Digitalisieren – VHS mit Videograbber

1 Videograbber mit PC verbinden.
2 Mitgelieferte Software starten.
3 Videograbber am analogen Abspielgerät anschließen.
4 Aufnahme starten: Erst in der Software, gleich danach die Wiedergabe am analogen Gerät.
5 Den Film laufen lassen. Er wird beim Abspielen in eine Datei umgewandelt, üblich ist hier mp4.

Diese Anleitung, Filme zu digitalisieren, funktioniert für alle erhältlichen Modelle. Einfache
Grabber gibt es bereits im niedrigen zweistelligen Bereich.

Fazit alte Filme digitalisieren: Mit der richtigen Technik ganz leicht!

Alte Filme zu digitalisieren, ist mit wenig Aufwand daheim möglich: Zunächst brauchst du das jeweils passende Abspielgerät. Natürlich auch etwas zum Umwandeln des analogen Signals. Bei VHS sind Videograbber üblich, die du mit einer kurzen Anleitung zum Filme Digitalisieren rasch bedienen lernst. Für Super 8 eignen sich Umlenkspiegel sehr gut. Ein noch besseres Ergebnis erzielen Super-8-Scanner, sie sind allerdings deutlich teurer. Beachte: Je besser das Ergebnis sein soll, desto mehr solltest du investieren! Nutzt du unsere Anleitung Filme zu digitalisieren, bleiben schöne Erinnerungen länger erhalten!

You may also like