Grill reinigen – So gehts ganz einfach!

by Hardy - Chief Cave Officer
Für ein perfektes Grillerlebnis muss der Grill nach jeder nutzung gereinigt werden

Grillen macht Spaß. Es ist ein geselliges Ereignis mit Freunden, Nachbarn und Familie. Aber nach jedem Grillen steht das Grill Reinigen an. Der Grillrost und der gesamte Grill müssen regelmäßig geputzt und gepflegt werden, damit sie lange Freude bereiten. In diesem Ratgeber erfährst du, wie du ohne große Mühe deinen Grill inklusive Grillrost reinigen kannst und worauf du dabei achten solltest.

Grillrost reinigen – so geht es ganz einfach

Den Grillrost reinigen ist eine ungeliebte Aufgabe. Fest gebranntes Fett und Eiweiß lassen sich oft nur schwer wieder entfernen. Die meist verchromten oder ganz aus Edelstahl hergestellten Grillroste sind im Prinzip wegen der sehr glatten Oberflächen pflegeleicht. Durch die große Hitze beim Grillen eingebranntes Fett oder das Eiweiß aus dem Grillfleisch lassen sich oft aber nur mit großer Mühe wieder entfernen. Insbesondere, wenn die Grillrückstände über mehrere Grillabende immer fester eingebrannt worden sind. Es ist daher wichtig, den Grillrost nach jedem Grillen gründlich zu reinigen. Nicht zuletzt auch aus hygienischen Gründen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du den Grillrost ohne allzu große Mühe wieder sauber bekommst. Bewährt hat sich das Abbrennen der Grillrückstände. Nach diesem Prinzip funktionieren auch selbstreinigende Backöfen. Diese Methode kannst du aber nur bei einem Grill mit Deckel anwenden. Dabei nutzt du die Resthitze nach dem Grillen. Lasse dazu einfach den leeren Grillrost im Grill liegen und schließe den Deckel. Durch die hohen Temperaturen verbrennen das Fett und das Eiweiß, sodass du die Rückstände relativ leicht mit einer Bürste entfernen kannst. Zum Abschluss musst du den abgekühlten Grillrost nur noch mit einem feuchten Tuch abwischen.

Wenn der Grill für die Abbrenn-Methode nicht mehr heiß genug ist, kannst du ihn nach dem vollständigen Abkühlen mit einem speziellen Grillrost-Reiniger einsprühen. Lass den Reiniger entsprechend den Herstellervorgaben einwirken und wische den Rost anschließend mit einem feuchten Tuch ab.

Bei der dritten Methode zum Grillrost reinigen wickelst du den abgekühlten Rost in Zeitungspapier oder Küchentücher ein und befeuchtest diese Packung gründlich. Lasse alles über Nacht einwirken. Am nächsten Tag kannst du die eingeweichten Grillrückstände ohne große Mühe mit einer Bürste, einem Schwamm oder einem Tuch entfernen.

Deckel, Kessel und Gestell vom Grill reinigen

Der Grillrost ist natürlich nicht das einzige Teil, dass du nach dem Grillen gründlich reinigen solltest. Es ist empfehlenswert, Deckel, Kessel und das Gestell des Grills ebenfalls regelmäßig zu reinigen. Wenn du viel grillst, dann solltest du den Grillkessel und den Deckel zumindest einmal im Monat ebenfalls gründlich reinigen. Beim Gestell genügt es in der Regel, wenn du es einmal im Monat mit einem feuchten Lappen abwischst. Insbesondere der Deckel wird aber nach jedem Grillen mit Fettspritzern übersät sein. Je früher du diese Spritzer in Angriff nimmst, umso leichter kannst du sie entfernen.

Groben Schmutz solltest du beim Grill reinigen zuerst mit einem Kunststoffspatel entfernen. Hauptsächlich an der Deckelinnenseite bleibt im Laufe der Zeit immer mehr Schmutz zurück, den du vor dem Putzen des Grills entfernen solltest. Verwende zum Putzen kein Scheuermittel oder Lösungsmittel. Mit einem Scheuermittel zerkratzt du sehr schnell die beschichtete Oberflächen oder das blanke Metall des Grills. Ein Lösungsmittel kann die Beschichtung angreifen und zerstören.

Zum Reinigen des Deckels und der Außenseiten des Kessels sowie des Gestells kannst du ein fettlösendes Reinigungsmittel, das speziell zum Grill reinigen entwickelt wurde, verwenden. In den meisten Fällen und bei einer regelmäßigen Pflege reicht aber ganz einfach lauwarmes Wasser mit etwas Spülmittel, um den Grill schnell und gründlich zu reinigen. Benutze für die Reinigung einen relativ rauen Schwamm und immer reichlich Wasser. Wenn du alle Verschmutzungen entfernt hast, solltest du die Oberflächen nach dem Grill reinigen noch mit einem Mikrofasertuch trockenwischen.

Grillbesteck, Pizzastein und anderes Zubehör reinigen

Damit du lange Freude am Zubehör für deinen Grill hast, solltest du auch alles Grillzubehör regelmäßig reinigen und pflegen. Die Arbeit kannst du dir etwas erleichtern, wenn du beim Kauf von Grillbesteck beispielsweise darauf achtest, dass du es nach der Benutzung einfach in die Spülmaschine geben kannst. Am besten geeignet ist hier Grillbesteck, das ganz aus Metall hergestellt wird. Grillbesteck mit Holzgriffen kannst du in der Regel nicht in der Spülmaschine reinigen.

Einen Pizzastein solltest du auf keinen Fall in der Spülmaschine reinigen. Pizzasteine für deinen Grill reinigst du ganz einfach mit lauwarmem Wasser ohne Spülmittel. Der Stein wird nach dem Trocknen auch nicht geölt oder eingefettet. Grillzubehör aus Gusseisen solltest du beim Grill reinigen nur mit Wasser und Spülmittel abwaschen. Für die Reinigung in der Spülmaschine ist gusseisernes Zubehör in aller Regel nicht geeignet.

Wenn du deinen Grill draußen stehen lässt und mit einer Haube abdeckst, dann solltest du auch die Grillhaube gelegentlich feucht abwischen. So entfernst du Staub und Schmutz, der sich im Laufe der Zeit festsetzen kann. Leider kann man kaum eine Grillhaube einfach in die Waschmaschine geben. Das Putzen der Abdeckhaube gehört aber zum Grill reinigen dazu.

You may also like