Wie kann ich den Boden im Home Gym schützen?

by Hardy - Chief Cave Officer
Gute Schutzmatten für dein Home Gym ermöglichen es dir die Hanelt auch mal ohne schlechtes Gewissen fallen zu lassen

Wenn du dir ein eigenes Home Gym aufbauen möchtest, um zuhause unabhängig von irgendwelchen Fitnessstudios trainieren zu können, wirst du dich sicherlich bereits gefragt haben, wie du den Home Gym Boden schützt. Egal ob mit Gewichten, einem Laufband oder anderen Fitnessgeräten trainiert wird, beim Training wird viel Energie freigesetzt, die dem Home Gym Boden stark schaden kann. In diesem Artikel erfährst du, worauf du achten musst und welche Methoden es gibt, den Home Gym Boden zu schützen.

So findest du die richtigen Schutzmatten für das Home Gym, um den Home Gym Boden zu schützen

Entscheidend für die Auswahl der Schutzmatten für das Home Gym sind die Gegebenheiten. Gerade der Ort des Home Gym beeinflusst die Wahl der Schutzmatten für das Home Gym maßgeblich. Während die Schutzmatten in einem Trainingsraum im Erdgeschoss oder im Keller „nur“ den Home Gym Boden schützen müssen, sollten Schutzmatten in einer Wohnung z. B. im 3. Stock einen zusätzlichen Schallschutz besitzen. Zudem solltest du bei der Wahl der Schutzmatten für das Home Gym auch die Art des Bodens berücksichtigen. Während ein mit Teppich bedeckter Boden nahezu keinen weiteren Schutz benötigt, kann ein Fliesen- oder Echtholzparkettboden sehr schnell zerstört werden. Vorausgesetzt er wird nicht ausreichend geschützt . Als letzten Punkt solltest du deine Trainingsart berücksichtigen.

Was wirst du in deinem Home Gym machen? Übungen wie z. B. Yoga oder Körpergewichtstraining beanspruchen den Boden so gering, dass er auch ohne Schutz keinen Schaden nehmen würde. Soll in dem Home Gym jedoch mit schweren Gewichten trainiert werden, die auch mal abgeworfen werden, muss der Home Gym Boden unbedingt stark geschützt werden.

Der Nadelfilz

Eine der günstigsten Schutzmatten für das Home Gym, die den Home Gym Boden schützen, sind Nadelfilzmatten. Oftmals sind die Schutzmatten für das Home Gym aus Nadelfilz direkt selbstklebend, sodass die ohnehin schon einfache Montage noch einfacher wird. Jedoch bieten diese Schutzmatten für das Home Gym nur einen sehr geringen Schutz. Sie können den Boden vor Kerben beim Ablegen von Gewichten schützen, für ein Home Gym, in dem öfters mit schweren Gewichten trainiert wird, ist diese Art von Schutzmatten in der Regel nicht geeignet.

Puzzlematten

Mit Puzzlematten kann sehr einfach der gesamte Home Gym Boden verkleidet werden. Die einzelnen Puzzlestücke können beliebig aneinander gesteckt werden, sodass der Bodenschutz theoretisch immer erweitert werden kann. Ebenfalls sehr praktisch ist die Rutschfestigkeit der Schutzmatten für das Home Gym. Was den Schutz angeht, sind die Schutzmatten für das Home Gym bereits sehr gut und stellen einen guten Allrounder dar. Die Platten bestehen meistens aus 1 cm dickem Schaumstoff und liefern neben einer guten Schalldämpfung auch Schutz vor Gewichten und Sportgeräten. Herunterfallende Hanteln können einen mit Puzzlematten verlegten Home Gym Boden dennoch beschädigen.

Bodenschutzmatten

Bodenschutzmatten werden oftmals auch Fallschutz- oder Pferdematten genannt und sind vergleichbar mit den Puzzlematten. Jedoch haben diese Schutzmatten für das Home Gym eine Dicke von 3 bis 5 cm und bestehen aus einem härteren Gummigranulat. Daher bieten Bodenschutzmatten einen sehr hohen Schutz für den Home Gym Boden. Diese Schutzmatten für das Home Gym schützen den Boden vor herunterfallenden oder abgeworfenen Gewichten. Sie vermitteln ein hohes Sicherheitsgefühl, sodass du dich perfekt auf das Training konzentrieren und um die Ausführung kümmern kannst.

Abwurfplattformen

Abwurfplattformen werden in der Regel im professionellen Bereich verwendet und wurden, wie der Name es bereits verrät, dafür entwickelt, Gewichte, die schwunghaft bewegt werden, abzudämpfen. So wird durch diese Schutzmatten für das Home Gym nicht nur der Home Gym Boden geschützt, sondern auch das Geräusch, das beim Aufprall entsteht, gedämpft. So ergibt sich ein sehr starker und umfassender Schutz für den Home Gym Boden. Der Untergrund einer Abwurfplattform ist extrem stabil und sicher. Jedoch muss das Home Gym groß genug sein, da eine Abwurfplattform sehr viel Platz einnimmt. Zudem sind die Kosten einer Abwurfplattform sehr hoch, sodass sie sich nur für fortgeschrittene Athleten eignen.

Crush Cushions

Wenn der normale Schutz der Schutzmatten im Home Gym nicht ausreicht, können zusätzlich Crush Cushions verwendet werden. Diese Schutzmatten für das Home Gym haben eine extrem starke Stoß- und Geräuschdämpfung und werden deshalb auch sehr oft in Fitnessstudios zum Schutz vom Home Gym Boden eingesetzt, da gerade die Lautstärke dort sehr entscheidend ist. Die Crush Cushions kann man sich vorstellen wie ein großes Kissen oder Abwurfpad, das in etwa 70 x 60 cm groß ist und eine Dicke von ca. 15 cm hat. Durch die geringen Maße kann es sehr flexibel eingesetzt und auch draußen benutzt werden. Gute Crush Cushions sind jedoch recht teuer und somit für ein Einsteiger Home Gym nur bedingt zu empfehlen.

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten mit Schutzmatten im Home Gym, den Home Gym Boden zu schützen. Welche Schutzmatten im Home Gym für dich am besten sind, hängt von deinem Home Gym Boden und deinen finanziellen Mitteln ab.

Du lässt gern dein Stress beim Boxen raus und wohnst in einer Mietwohnung? Dann ist vielleicht auch unser Beitrag über das Aufhängen des Boxsack in Mietwohnungen für dich interessant.

You may also like